Renovierungsarbeiten

 

Wie viele von Euch sicher schon gesehen haben, steht die Tür zur neuen Bücherei jetzt häufig offen, weil Handwerker dort arbeiten. Im Moment lässt der Vermieter die Toilette einbauen. Parallel dazu haben wir mit den Renovierungen begonnen. Derzeit sind die Deckenplatten abgeräumt worden und in den nächsten zwei bis drei Wochen muss das tragende Schienensystem für die Aufnahme der neuen Deckenplatten gründlich gereinigt, ergänzt und dann gestrichen werden. Gleichzeitig werden wir die Kabel für Steckdosen, Beleuchtung etc. neu verlegen. Ende August sollen die Aufhängungen für die Leuchten vorbereitet werden, Anfang September mit dem Fenstereinbau sowie der Installation der Elektrik und der Veranstaltungstechnik begonnen werden. Ab Mitte September ist geplant, die Wände und Fußböden herzurichten. Schon bei dieser kurzen Übersicht schimmert durch, dass es ein handfestes Konzept gibt für die Renovierung, dass es voran geht, aber dass es auch ganz schon viel zu tun gibt.

Im Moment arbeiten vor allem Stefan Heintz, Hans Schmöle und Bernd Beitel in den neuen Räumlichkeiten. Sie sollten aber nicht allein bleiben. Anfang des Jahres hatten sich zahlreiche Menschen bereit erklärt, beim Herrichten der neuen Bücherei zu helfen. Darauf möchten wir jetzt gerne zurückkommen und fragen, wer Lust und Zeit hätte mitzuhelfen. Es gibt die verschiedensten Arbeiten, schwerere und leichtere, mit oder ohne Vorkenntnisse, staubig oder weniger staubig – ganz ohne Staub geht derzeit wahrscheinlich grad nix in den Räumen, aber manchmal muss auch einfach etwas be- oder entsorgt werden. Insbesondere geht es im August um Deckenarbeiten (Deckenscheinen reinigen und streichen, Klebehaken entfernen, Dämmung einbringen) und um Elektroarbeiten (Zuarbeit beim Kabelverlegen) und vieles mehr. Außerdem müssen Wände verputzt und Rigibsplatten angebracht werden.

Anfang September werden die neuen Fenster im Grtengeschoss montiert; dazu werden in Kürze die alten Fenster und ds Mauerwerk ausgestemmt. Das macht Dreck. Um den Boden dabei nicht zu beschädigen und auch den Garten nicht allzusehr in Mitleidenschaft zu ziehen, brauchen wir einen bzw. mehrere alte Teppiche oder Linoleumböden. Wer so etwas hatm bitte melden. Zusätzlich werden wir Schutt in einen Container machen. Wer hat noch zum Verleihen eine Schubkarre? Wer möchte dabei mithelfen? Wenn dabei genügend Menschen helfen, dann ist das schnell gemacht (2-3 Stunden Arbeit). Wann? Ende August oder erstes Septemberwochenende.

Wer also Interesse hat mitzumachen, und seien es auch nur manchmal ein oder zwei Stunden, kann sich sehr gerne melden bei Stefan Heintz Tel. 0561-69654, Mobil 0152-24789691 oder E-Mail renovierung(at)buecherei-kirchditmold(dot)de. Wenn Stefan telefonisch nicht erreichbar ist, dann könnt Ihr Euch an Hans Schmöle wenden unter Tel. 0561-64426.

Zusätzlich noch eine Frage in die Runde: Wir sind zwar mit Werkzeug etc. ganz gut ausgestattet. Dennoch gibt es immer wieder Dinge, die wir zusätzlich benötigen und die vielleicht nicht immer neu gekauft, sondern ausgeliehen werden könnten. Momentan benötigen wir Verlängerungskabel, Kabeltrommel (weil der Verteilerkasten komplett stillgelegt ist), mehrere Baustrahler, zwei bis drei Mörtelkübel, zwei bis drei Eimer sowie einen WC-Mülleimer. Wer uns so etwas eine Zeit lang zur Verfügung stellen kann, kann sich auch bei Stefan oder Hans melden.

Wer hat Interesse an einem Beleuchtungssystem: Die ursprüngliche Beleuchtung (Neonröhrensystem von Siemens, unterschiedliche Längen bis zu 4,5 m und voll funktionsfähig) ist inzwischen demontiert und kann gerne abgeholt werden.

Damit die Kehle im Staub nicht zu trocken wird, gibt es bei der Arbeit Kaffee und Sprudelwasser nebst dem einen oder anderen Keks… Wir versuchen uns die Arbeit wie immer angenehm zu gestalten, und Stolz auf das fertige Werk am Schluss ist auch garantiert.

Wir freuen uns auf Eure Meldungen und wünschen zugleich – trotz mancher Widrigkeiten – einen schönen Sommer!

Euer Bücherei-Team